Die gewaltsame Christianisierung


Die gewaltsame Christianisierung

Artikel-Nr.: 00445

Auf Lager
Lieferzeit: 2-5 Werktage

4,00
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 0,14 kg


58 Seiten

Immer wieder wird von Christen die Behauptung aufgestellt: den Germanen sei das Christentum keineswegs aufgezwungen worden, sie hätten es vielmehr ihrerseits freiwillig angenommen und weiter verbreitet. Die Abschlachtung der 4500 Sachsen sei ein, gewiß bedauerliches, Versehen gewesen, oder habe lediglich politische Gründe gehabt, nicht christliche. Alles in allem: man könne unmöglich unter solchen Umständen behaupten, daß das Christentum dem deutschen Wesen entgegengesetzt sei, da doch die Geschichte das Gegenteil lehre.


Prof. Dr. Gustav Neckel:
Die Bekehrung der Germanen zum Christentum im Lichte der Quellen Günther Saß: Sagazeugnisse zur Gewalt-Missionierung des alten Nordens

Dr. Herbert Lenz:
Wie die Deutschen Christen wurden

Jürgen Rieger:
Wie anziehend war das Christentum für germanische Heiden?

Auch diese Kategorien durchsuchen: Bücher, germanisch-he​idnisch